Jahresberichte

Jahr für Jahr arbeitet der SOLIFONDS an verschiedenen Projekten.

 
 

Jahresbericht 2018

 
 

«Die Frauen und Männer, die kämpfen und ihren Traum von Gerechtigkeit verfolgen, werden gewinnen.» Das sagen AktivistInnen der brasilianischen Landlosenbewegung MST in einer Situation, in der sie mit noch mehr Repression, Kriminalisierung und Vertreibungen durch die bevorstehende Regierung des rechtsextremen Ex-Militärs Bolsonaro rechnen müssen. Dass sie trotz Verfolgung und Unterdrückung weiter für grundlegende Rechte, für Frieden, partizipative Demokratie und Lebensraum kämpfen, zeichnet die Partnerorganisationen des SOLIFONDS aus.

Unsere Solidarität ist eine wichtige Unterstützung für sie und Ausdruck eines gemeinsamen Kampfs für eine solidarische, gerechte Welt. 

Vollständigen Bericht herunterladen

«Die Frauen und Männer, die kämpfen und ihren Traum von Gerechtigkeit verfolgen, werden gewinnen.»

 
 
 

Jahresbericht 2017

 
 

«Solidarität macht uns stark!» In wenigen Worten fasste Zehra Khan, Generalsekretärin des Verbands der Heimarbeiterinnengewerkschaften (HBWWF) in Pakistan, einen Riesenerfolg zusammen. In der Provinz Sindh hat der Verband erreicht, dass ein Gesetz zu den Heimarbeiterinnen – fünf Millionen allein in dieser Region – vorbereitet wird und diese Arbeiterinnen bald die Arbeitsrechte für sich geltend machen können. Solidarität unter den Gewerkschafterinnen, aber auch unsere solidarische Unterstützung haben diesen Erfolg möglich gemacht.

Manchmal braucht es viel Geduld. Oscar Mollohuanca musste fünf Jahre warten, bis er im Sommer freigesprochen wurde. 2012 hatte er sich als Bürgermeister von Espinar in Peru für den Schutz seiner Gemeinde gegen eine Mine – damals im Besitz des Zuger Multis Xstrata – zur Wehr gesetzt und war deshalb angeklagt worden. Geduld wird es auch im Friedensprozess in Kolumbien oder im Kampf gegen das autoritäre Regime in der Türkei brauchen, zwei unserer Arbeitsschwerpunkte im vergangenen Jahr.

Politische Veränderungen brauchen Zeit – Solidarität ist immer nötig. Sie macht stark für den Kampf für eine gerechte Welt.

Vollständigen Bericht herunterladen

«Solidarität macht uns stark!»

 
 
 

Jahresbericht 2016

 
 

Die aktuelle Lage in der Weltpolitik stimmt wenig zuversichtlich, rechtspopulistische und autoritäre Kräfte sind auf dem Vormarsch, Rassismus, Diskriminierungen und Ausgrenzungen nehmen auf allen Kontinenten zu.

Diesen düsteren Entwicklungen stehen Menschen weltweit entgegen, die seit langem Alternativen aufbauen. Sie leisten Widerstand gegen Bergbau und Agrarindustrie, die ihre Lebensgrundlagen zerstören. Sie widersetzen sich einem Wirtschaftsmodell, das die Prekarisierung ihrer Arbeits- und Lebensbedingungen immer weiter zuspitzt. Gleichzeitig bauen sie an einer Gesellschaft, die auf Solidarität, partizipativer Demokratie, Geschlechtergerechtigkeit und Sorge zur Umwelt gründet. Diese Arbeit wird unter schwierigen Bedingungen geleistet, sei es aktuell in Nordkurdistan, wo Kriminalisierung und Verhaftungen an der Tagesordnung sind, aber auch in Kolumbien, Pakistan oder Ägypten. Die Beispiele aus unserem Jahresbericht zeugen davon. Sie machen aber auch deutlich, dass sich diese Menschen nicht unterkriegen lassen. Deshalb ist unsere Solidarität gefragt, als Ausdruck des gemeinsamen Kampfes für eine gerechte und solidarische Welt.

Vollständigen Bericht herunterladen 

Arbeitskämpfe – Verteidigung von Lebensraum – Kampf gegen Repression – Demokratie von unten